Skip to main content
Lieder zur standesamtlichen Trauung

Die Tradition sieht bei der Hochzeit eine kirchliche Trauung vor, doch in der letzten Zeit sind es immer mehr Paare, die nur standesamtlich heiraten. Die Hochzeit erlebt somit rechtliche und kulturelle Veränderungen. Von dem unumgänglichen Rechtsakt hat sich die standesamtliche Trauung zu einem Hauptereignis gemausert. Die Qual der Wahl kommt dann in puncto Location und Musik. Welche Lieder zu Trauung gespielt werden sollten und ob sich Livemusik für diesen Anlass eignet, muss rechtzeitig geklärt werden.

Wo und Wann, können Lieder zu Trauung gespielt werden?

Die Freiheit bei der Wahl der Location ist bei einer standesamtlichen Trauung viel größer. Die heutigen Brautpaare heiraten entweder im historischen Rathaus, in prachtvollen Burgen und Schlössern oder sogar unter freiem Himmel. Wenn da noch das Glück mitspielt, dann wird sich ein engagierter Standesbeamter finden, der die Trauung in eine gefühlvolle Zeremonie umwandelt. Der angenehme Rahmen wird hauptsächlich von einer passenden Instrumentalmusik geschlossen. Dabei ist es ratsam sich an Livemusik zu halten, doch das nur in Absprache und nach gründlichen Vorbereitungen.

She Said Yes

Footprints in the Sand

Silbermond: Ja

Happy

(Everything I Do) I Do It For You

Du Erinnerst Mich An Liebe

Bed Of Roses

Angelika Milster - Die Rose (The Rose)

Die Timeline für die Lieder zu Trauung

Die geschmackvolle standesamtliche Trauung setzt passende musikalische Untermalung ein. Für euch als Brautpaar ist es natürlich einfach, da bei euch Liebe im Spiel ist, doch für die Gäste kann eine solche Trauung sehr kühl und distanziert wirken. So sollte beispielsweise beim Hereinkommen der Gäste und des Bräutigams schon die passende Musik gespielt werden.

Es sind insgesamt drei Akte, der Einzug der Braut oder des Brautpaares, die Trauung und der Auszug des Brautpaares, die gespielt werden. Wenn ihr euch für einen gemeinsamen Einzug entscheidet, dann ist das der Punkt für das erste Musikstück. Beim Einzug kann auch zu einer ganz klassischen Nummer, wie dem „Brautlied aus Lohengrin“ von Wagner gegriffen werden und die Zeremonie beginnt.

Der zweite Akt erklingt und es folgen die persönlichen Ansprachen oder Texte und Gedichte. Lieder, die zu den Ansprachen und Texten passen, sind dabei sehr beliebt. Es eignen sich Kombinationen wie “Die Rose” oder “The Rose” von Bette Midler und ein Text des „Kleinen Prinzen“ von Antoine de Saint-Exupéry, oder “Footprints in the sand” von Leona Lewis zu “Spuren im Sand” von Margareth Fishback. Eine Prise Extravaganz und noch mehr Originalität bietet eine Kombination aus Pablo Nerudas Gedichten und einem der auf seinen Werken basierenden Jazz-Arangements von Luciana Souzas Album „Neruda“.

Falls die Entscheidung auf Sologesang fällt, dann sollte dieser nur nach den einzelnen Abschnitten der Trauung erklingen und nicht während der Reden oder des Ringtausches. Der Gesang oder die Instrumentalmusik folgt dem Paar nach den Formalitäten und während des Auszugs. Falls ihr euch aber Musik während der ganzen Zeremonie wünscht, dann achtet darauf, dass es sich um stilvolle Instrumentalmusik, oder eine Kombination mit Livegesang handelt. Die Lieder zu Trauung sind Musikstücke mit denen ihr in gewisser Weise verbunden seit.

Der dritte Akt ist somit der Auszug des Brautpaares, welcher mit einfachen, fröhlichen und aussagekräftigen Liedern gestaltet wird. Das sind beispielsweise Stücke wie „Ja“ von Silbermond, oder „She said Yes“ von Wilson Pickett.

Alle drei Akte müssen mit dem Standesbeamten besprochen werden, und besonders wenn es sich um eine Livedarbietung handelt, können Probleme auftauchen. Viele Standesbeamte akzeptieren nur CD-Player, da die Räumlichkeiten keine technische Unterstützung für eine Band oder einen Sänger bieten können. Bevor ihr euch in das Unbekannte stürzt, solltet ihr zusammen mit dem Musikact und dem Standesbeamten alle Eventualitäten absprechen und die Räume besichtigen.

Die Wahl der Musik

Anders als bei der kirchlichen Trauung ist die standesamtliche Zeremonie viel freier und kann allein auf eure Bedürfnisse abgestimmt werden. Es sind romantische Balladen in deutscher oder englischer Sprache. Die Musikstücke werden in zwei Gruppen unterschieden. Die eine ist Instrumentalmusik und die Zweite sind Lieder zu Trauung, die von der Sängerin, dem Sänger oder dem Chor vorgetragen werden. Dafür eignen sich Lieder wie Bon Jovis „Bed of roses“, „Du erinnerst mich an Liebe“ von Ich und Ich , oder der Klassiker „Everything I do“ von Bryan Adams. Songs von Joe Cocker oder Barry White sind ebenfalls beliebt, wobei sich ein kleines Ständchen von einem klassischen Instrument, wie der Flöte, sehr gut eignet. Da es sich bei dieser Trauung, um eine kürzere Zeremonie als in der Kirche handelt, kann eine Auswahl von zwei bis drei Liedern oder einer Komposition aus mehreren Musikstücken gewählt werden.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *